Wunsch und Wirklichkeit Nachhaltigen Konsums – Vom Mangel an persönlicher Konsumentenverantwortung

Von |20.10.2016|

Nachhaltiger Konsum wird bereits seit geraumer Zeit intensiv beforscht – aus unterschiedlichen Disziplinen, mit verschiedenen Schwerpunkten und Methoden. In den verschiedenen Ergebnissen spiegeln sich nicht nur die unterschiedlichen Ansätze, sondern vor allem auch die Individualität der Konsumenten wieder. Die gute Nachricht zuerst: Nachhaltigkeit scheint als generelle Idee positiv besetzt zu sein und die Zahl befragter Konsumenten, die angeben, nachhaltig zu konsumieren, erreicht (in einzelnen Studien) die 60 Prozent-Marke. Der Markt für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen wächst, alternative Konsummodelle werden gelebt [...]

Individuelle Betrachtung von Gebäuden führt zu erfolgreichen Sanierungen

Von |19.10.2016|

Es gibt heute oft Diskussionen, in denen die Teilnehmer fast streiten, was sich in der energetischen Gebäudesanierung lohnt und was nicht. Beide Seiten sind fest von ihrer Sicht überzeugt und häufig haben sogar beide Recht. Wie geht das denn? Nun, wir alle haben unterschiedliche Anforderungen, was uns wichtig ist und bei jeder energetischen Sanierung gibt es unterschiedliche Voraussetzungen - bei Gebäude und Bauherr. Daher sind pauschale Aussagen immer schwierig. Auf den einen mögen sie zu treffen, aber auf andere wieder nicht. [...]

Wie schaffen die Bürger die Wärmewende?

Von |11.10.2016|

Lebten alle Menschen in Deutschland in Neubauten – die Wärmewende wäre praktisch geschafft. Häuser, die nach den aktuellen Vorschriften entstehen, brauchen nur sehr wenig Energie. Im Schnitt etwa ein Fünftel dessen, was in Gebäuden aus der Zeit von 1948 bis 1968 verheizt wird. In diesen Jahren wurden in Deutschland die energetisch schlechtesten Häuser gebaut. Und leider auch die meisten. Das Gros der Privatleute wohnt also in ganz und gar nicht sparsamen Gemäuern. Doch es gibt die benötigte Technik, um diese [...]

Leben am Hitze-Limit – Ein Tag im Leben einer KlimaExpo.NRW-Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit

Von |20.09.2016|

Zu den Aufgaben einer Projektmanagerin für die Öffentlichkeitsarbeit gehört unter anderen das Veranstaltungsmanagement. Und gerade dann, wenn das Land NRW sein 70jähriges Bestehen mit einem großen mehrtägigen Fest, dem NRW-Tag 2016, in der Landeshauptstadt feiert, möchte man natürlich auf Hochtouren laufen und dazu beitragen. Und das haben wir getan. Viele Vorbereitungen mussten getroffen werden. Über Standkonzept und Dienstleister-Organisation bis hin zu der Einplanung von Give Aways und Personal mussten neben dem Tagesgeschäft, auch die Wetterbedingungen stets im Blick behalten werden. [...]

Abschiedsgruß an die Plastiktüte

Von |19.09.2016|

Meine über alles geliebten Billerbeckerinnen und Billerbecker! Liebe Klimaschutzinteressierte! Ich sage es ohne Umschweife: Mich nerven Plastiktüten! Sie werden euch im Supermarkt, im Laden und in der Apotheke an der Kasse in die Hand gedrückt. Diese ständige Eintüterei ist ein Grund für die Übermüllung unserer Welt. Lasst die Finger davon, bleibt unabhängig! Mit Rucksack, Korb einem alten Beutel oder der Tasche schont ihr nicht nur die Umwelt. Hirn gegen Plastik! Kein Alltagsartikel ist auf der Welt so allgegenwärtig. Billionen Male [...]

Elektromobilität: Infrastruktur statt Prämie

Von |13.09.2016|

Seit dem Start der sogenannten Kaufprämie für Elektroautos vor gut acht Wochen sind lediglich 3027 Anträge für den Zuschuss eingegangen. Zum Vergleich: Allein im Juli wurden fast 280.000 PKW beim Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Mich überrascht das geringe Interesse an der Prämie nicht. Der Grund liegt in der Infrastruktur, die im Hinblick auf Elektromobilität zu wünschen übrig lässt. Um diesen Missstand zu beheben, hat die Gesellschaft des Kreises Coesfeld zur Förderung regenerativer Energien (GfC) ein bislang in Deutschland einmaliges Projekt auf den [...]

Klimawandelanpassung als Zukunftsaufgabe

Von |31.08.2016|

Im vergangenen Jahr haben wir – der Region Köln/Bonn e.V. – eine regionsweite Bestandsaufnahme vorhandener kommunaler Klimaschutzkonzepte in Auftrag gegeben. Dadurch konnten wir sehen, welche Kommunen sich bereits aktiv Gedanken zum Klimaschutz machen und Projekte umsetzen, um ihre Energie- und CO2-Bilanz zu verbessern. Erfreulicherweise beschäftigen sich viele mit dem Thema Klimaschutz! Mit der Anpassung an die Klimafolgen allerdings beschäftigen sich erst sehr wenige Kommunen. Und es gibt bisher kein übergreifendes Gesamtkonzept, das die Folgen des Klimawandels, die Verletzlichkeiten und Anpassungskapazitäten [...]

Modelldörfer für den Klimaschutz

Von |31.08.2016|

Die UN-Klimakonferenz im Dezember 2015 in Paris hat die Notwendigkeit zur gemeinschaftlichen klimapolitischen Kehrtwende öffentlich und international nochmals deutlich untermauert. Ein entschlossenes Handeln ist nicht nur für das Erreichen der Klimaschutzziele, sondern insbesondere zum Wohle der Menschheit unabdingbar. Im Fokus der medialen Diskussion zu komplexen Klimaschutzthemen wie Energie- und Mobilitätswende stehen oftmals große Ballungszentren, Energieversorger, Konzerne oder potenzielle Leitungstrassen. Dabei werden viele wegweisende Initiativen und Konzepte gerade auch in kleinen Kommunen und deren Ortschaften entwickelt. Die Umsetzung geeigneter Versorgungslösungen kann [...]

Das EEG 2017 – Gesetz der Widersprüche

Von |9.08.2016|

Im Zusammenspiel von Sach- und Machtfragen sind politische Entscheidungen oftmals von Widersprüchen geprägt. Ein Beispiel für diese Politik der Widersprüche stellt die jüngste Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) dar, die am 8. Juli von Bundestag und Bundesrat verabschiedet wurde. Kernelement der diesjährigen Überarbeitung war die Umstellung des bisherigen Finanzierungssystems von einem festen Vergütungssystem auf ein Ausschreibungsmodell. So müssen sich nach einem Pilotverfahren für die Freiflächen-PV im EEG 2014 bereits ab dem nächsten Jahr auch Windenergie-, Biogasanlagen und größere PV-Anlagen einem Auktionsverfahren [...]

Der Goldschatz im Handy

In deutschen Haushalten lagern mehr als 100 Millionen alte Handys – ungenutzt. Dies belegen aktuelle Studien des Branchenverbandes Bitkom. Jedes dieser Handys enthält geringe Mengen an wertvollen Rohstoffen, wie Gold und Silber. Pro Handy sind es etwa 25 Milligramm Gold. Auf die 100 Millionen Handys hochgerechnet, entspricht dies in etwa 2,5 Tonnen Gold, die heutzutage problemlos recycelt werden können. Da eine Tonne Golderz nur bis zu 10 Gramm Gold enthält, müssten 250.000 Tonnen Golderz umweltschädigend abgebaut werden um dieselbe Menge [...]