Klimafasten: So viel Du brauchst …

Von |29.03.2017|

Wir sind mitten drin –  in der Fastenzeit. Für viele bietet sie Gelegenheit, die eigene Lebensweise, die eigenen Gewohnheiten zu hinterfragen und in sieben Wochen etwas auszuprobieren. Diese besondere Zeit nehmen wir – in der Evangelischen Kirche von Westfalen und in sechs weiteren Evangelischen Landeskirchen – zum Anlass, den Klimaschutz in den Fokus zu rücken. Kernstück unserer Fastenaktion für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit ist eine Broschüre, in der wir Anregungen für die Fastenzeit geben. Jede Woche steht dabei unter einem anderen [...]

Von 0 auf 100 – mein Start als Eventmanagerin bei der KlimaExpo.NRW

Von |9.03.2017|

Um es einmal in Zahlen auszudrücken, könnte ich auch sagen: 2,5 Monate intensive Vorbereitung, 6 Tage Aufbau, 3 Tage Laufzeit und 1,5 Tage Abbau – und schneller als gedacht ist eine Messeplanung schon wieder Vergangenheit und damit mein erstes Veranstaltungsprojekt für die KlimaExpo.NRW abgewickelt. Warum sich diese Zahlen bei mir eingeprägt haben? Das ist ganz einfach zu beantworten, da ich erst einen Monat vor Beginn der Vorbereitungsphase zum Team der Öffentlichkeitsarbeit der KlimaExpo.NRW als Eventmanagerin dazu gestoßen bin. Nach einer [...]

Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft? Ja! Das sind wir

Von |21.12.2016|

Liebe Leser und Leserinnen,  wer denkt, dass die Abfall- und Recyclingbranche nur aus Abfallsammlung und -beseitigung besteht, der hat sich getäuscht. Engagement und Initiative werden bei uns, dem verbändeübergreifenden Verein Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V., besonders deutlich. Denn der Verein zeigt auf, was die Branche für den Klimaschutz geleistet hat, leisten kann und zukünftig leisten wird. Als Partner der KlimaExpo.NRW machen wir qualifizierte Projekte der Branche sichtbar und zeigen auf, was die Kreislaufwirtschaft zum Klimaschutz beiträgt. Unser Highlight im November die [...]

Tipps für ein grüneres Weihnachtsfest

Von |16.12.2016|

Der Baum …gehört für die meisten Menschen unabänderbar dazu. Aber warum nicht mal mit frischen Ideen an diese Tradition rangehen? Bei Happy Tree kann man den Weihnachtsbaum mieten. Der wird mit Wurzeln geliefert und nach dem Fest wieder abgeholt und eingepflanzt. Super Idee, in diesem Jahr allerdings keine Option. Denn auf der Startseite von Happy Tree steht geschrieben: „Unsere Bäume brauchen länger Erholung, als wir vermutet haben. Deshalb können wir in diesem Jahr keine Bäume anbieten.“ Eine erfrischend ehrliche Kommunikation [...]

Kann man die Verbraucher mit regionalen Strommarken begeistern?

Von |6.12.2016|

Als nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 in Deutschland die „Energiewende“ ausgerufen wurde, waren sich alle einig: Das kann nur gelingen, wenn alle mitmachen! Mit ein wenig Abstand und dem Blick auf das bisher Erreichte scheint eine sachliche Einschätzung der Dinge angemessener als der Versuch, die verblassende Euphorie aufrechterhalten zu wollen. Der überwiegende Teil der Bevölkerung in Deutschland ist in seinen Möglichkeiten, einen Beitrag für die Energiewende zu leisten, stark begrenzt. Die Rede ist von den Mietern hierzulande. [...]

Soziale Verantwortung übernehmen geht am besten mit persönlicher Leidenschaft

Von |28.11.2016|

Bevor ich in die Fleischbranche wechselte, studierte ich voll jugendlicher Begeisterung das Fach Elektrotechnik mit der Fachrichtung Energietechnik. Dabei spezialisierte ich mich auf den Bereich der regenerativen Energien (Wind- und Solarenergie). Dazu begann ich noch eine Lehre zum Fleischer und legte die Prüfung zum Fleischermeister ab. Trotz aller mittlerweile erwachsenen Leidenschaft für Biofleisch und Biowurst blieb ich dem Thema „regenerative Energien“ bis heute in „stiller Liebe“ verbunden. So begann ich vor 9 Jahren, eigene Photovoltaikanlagen zu errichten. Beide Bio-Fleischereien in [...]

„Please worry, to be happy“ – Wohlstand vs. ein gesundes Weltklima

Von |7.11.2016|

Herzlich willkommen zu dem Jahrhundert-Derby in der „Happy Planet Arena“! Es ist so weit! Wohlstand läuft in rot auf. Klima ganz in schwarz - aus Respekt gegenüber dem sterbenden Mitspieler „Regenwald“. Was für ein Statement! Anpfiff. Wohlstand übt sofort mächtig Druck auf Klima aus. „Apple“ läuft an und… TOOOR! Das neue iPhone 7 ist auf dem Markt! Doch Klima lässt sich nicht unterkriegen. „Hurricane Matthew“ braust auf und… AUSGLEICH! Torhüter „Haiti“ muss sich geschlagen geben. Unglaublich! Was für ein packendes [...]

Wunsch und Wirklichkeit Nachhaltigen Konsums – Vom Mangel an persönlicher Konsumentenverantwortung

Von |20.10.2016|

Nachhaltiger Konsum wird bereits seit geraumer Zeit intensiv beforscht – aus unterschiedlichen Disziplinen, mit verschiedenen Schwerpunkten und Methoden. In den verschiedenen Ergebnissen spiegeln sich nicht nur die unterschiedlichen Ansätze, sondern vor allem auch die Individualität der Konsumenten wieder. Die gute Nachricht zuerst: Nachhaltigkeit scheint als generelle Idee positiv besetzt zu sein und die Zahl befragter Konsumenten, die angeben, nachhaltig zu konsumieren, erreicht (in einzelnen Studien) die 60 Prozent-Marke. Der Markt für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen wächst, alternative Konsummodelle werden gelebt [...]

Individuelle Betrachtung von Gebäuden führt zu erfolgreichen Sanierungen

Von |19.10.2016|

Es gibt heute oft Diskussionen, in denen die Teilnehmer fast streiten, was sich in der energetischen Gebäudesanierung lohnt und was nicht. Beide Seiten sind fest von ihrer Sicht überzeugt und häufig haben sogar beide Recht. Wie geht das denn? Nun, wir alle haben unterschiedliche Anforderungen, was uns wichtig ist und bei jeder energetischen Sanierung gibt es unterschiedliche Voraussetzungen - bei Gebäude und Bauherr. Daher sind pauschale Aussagen immer schwierig. Auf den einen mögen sie zu treffen, aber auf andere wieder nicht. [...]

Wie schaffen die Bürger die Wärmewende?

Von |11.10.2016|

Lebten alle Menschen in Deutschland in Neubauten – die Wärmewende wäre praktisch geschafft. Häuser, die nach den aktuellen Vorschriften entstehen, brauchen nur sehr wenig Energie. Im Schnitt etwa ein Fünftel dessen, was in Gebäuden aus der Zeit von 1948 bis 1968 verheizt wird. In diesen Jahren wurden in Deutschland die energetisch schlechtesten Häuser gebaut. Und leider auch die meisten. Das Gros der Privatleute wohnt also in ganz und gar nicht sparsamen Gemäuern. Doch es gibt die benötigte Technik, um diese [...]