In deutschen Haushalten lagern mehr als 100 Millionen alte Handys – ungenutzt. Dies belegen aktuelle Studien des Branchenverbandes Bitkom. Jedes dieser Handys enthält geringe Mengen an wertvollen Rohstoffen, wie Gold und Silber. Pro Handy sind es etwa 25 Milligramm Gold. Auf die 100 Millionen Handys hochgerechnet, entspricht dies in etwa 2,5 Tonnen Gold, die heutzutage problemlos recycelt werden können. Da eine Tonne Golderz nur bis zu 10 Gramm Gold enthält, müssten 250.000 Tonnen Golderz umweltschädigend abgebaut werden um dieselbe Menge an Gold zu erhalten. Daraus lässt sich ganz klar erkennen, welche positive Rolle die Sammlung und das Recycling von alten Handys für den Umweltschutz spielt.

Mobile-Box, als von der KlimaExpo.NRW qualifiziertes Unternehmen, hat 2012 ein Rücknahmesystem für alte Handys gegründet. Mittlerweile sammeln wir als Kölner Start-Up deutschlandweit an knapp 1.000 verbrauchernahen Sammelstandorten. Als nachhaltiges Unternehmen legen wir einen besonderen Wert auf die Wiederverwendung gesammelter Handys und lassen diese nur recyceln, wenn eine Wiederverwendung, zum Beispiel aufgrund eines technischen Defektes, ausgeschlossen ist. Damit handeln wir gemäß einem der zentralen Grundsätze des Kreislaufwirtschaftsgesetzes: „Wiederverwendung vor Verwertung“. Weitere Informationen zu Mobile-Box finden Sie auf unserer Webseite.