Barack Obama hat es gesagt: „Wir sind die erste Generation, die mit dem Klimawandel konfrontiert wird und definitiv die letzte, die das Problem noch lösen kann.“

Er hat Recht! Es ist unser Job, nun das Zeitalter der fossilen Energien rasch zu beenden. Uns stehen alle notwendigen Technologien zur Verfügung und wir haben auch das notwendige Kapital dazu. Das einzige was in unserer Gesellschaft aktuell fehlt, vor allem in der Politik, ist die Entschlossenheit jetzt zu handeln. Wir müssen vom Denken zum Handeln kommen und die Menschen dabei mitnehmen.

Wir im „Klimaquartier Arrenberg“ organisieren die „Klimawende von unten“. Wir organisieren die Blaupause für ganz NRW, Deutschland und Europa. Es freut uns sehr, dass wir hierfür diese Ehrung der Landesregierung und der Klimaexpo.NRW erhalten. Noch viel lieber wäre es uns aber, wenn die Landesregierung unseren Vorschlägen folgen würde und endlich eine konsequente Klimaschutzpolitik in NRW betreiben würde. Schluss mit der Braunkohle, stattdessen endlich Solaranlagen auf und Ladesäulen für Elektromobile vor JEDES Gebäude in öffentlicher Hand. Außerdem: Jedes neue Fahrzeug in öffentlicher Hand ab sofort elektrisch, Ausbau der Erneuerbaren Energien in NRW auf jeder Ebene vorantreiben, Geld in die Hand nehmen und konkrete Projekte umsetzen. Weniger Schaufensterpolitik und dafür mehr konkrete Klimawende, indem man überall, wo man die Möglichkeit hat (eigene Fuhrparks und Gebäudebestand) Maßnahmen vorbildhaft umsetzt! Endlich konsequent und glaubwürdig handeln, so wie wir im „Klimaquartier Arrenberg“.

 

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Heynkes

www.klimaquartier-arrenberg.de